French Press Mate Tee - In 4 einfachen Schritten richtig zubereitet

Mate Tee schnell und einfach zubereitet - aromatisch & intensiv im Geschmack ohne Qualitätsverlust, kinderleichte Handhabung, problemlose Reinigung und ohne Papierfilter - das ist das Versprechen der French Press. Aber stimmt das?

Das Prinzip ist simpel. Eine Kanne, caámate rein, mit Wasser aufgießen und mit dem Pressstempel inkl. Filter herunterdrücken. So einfach das Prinzip, so oft falsch gemacht. Im Folgenden zeigen wir dir, worin das Geheimnis zum perfekten Mate Tee aus der French Press liegt. Hintergrundwissen und alle Tipps, Tricks und Techniken in 4 einfachen Schritten erklärt.

Inhaltsverzeichnis

In 4 einfachen Schritten zum perfekten Matetee Ergebnis

French Press caamate Vorbereitung Mate Tee Löffel Glas

Vorbereitung - Was brauche ich?

1. French Press
2. 24g caámate.
3. Wasserkocher, Topf oder Kessel
4. 1 Liter Wasser
5. Eine Waage (alternativ einen Esslöffel)

Schritt 1: Die Dosierung - Wie viel Mate Tee brauche ich?

Wir empfehlen 24 Gramm Mate Tee pro Liter Wasser. Hast du keine Waage zur Hand, kannst du alternativ einen Esslöffel verwenden. Ein gehäufter Esslöffel entspricht ca. 6 Gramm Mate Tee. Das heißt auf einen Liter Wasser kommen 4 Esslöffel Mate Tee. Fülle die gewünschte Matemenge in die leere Kanne ein.

Da nicht jeder eine Waage hat und um deinen täglichen Mategebrauch zu vereinfachen, geben wir generell auf allen caámate Packungen die Mengenangaben in Esslöffeln an.

Merke: Die Dosierung ist ein wichtiger Geschmacksfaktor. Nimmst du zu wenig Mate Tee, wird der Aufguss dünn und wässerig, nimmst du zu viel, wird er sehr stark und bitter.

French Press Mate Tee einfüllen Dosierung
French press Wasser einfüllen Wassertemperatur

Schritt 2: Wasser erhitzen & aufgießen - Spielt die Wassertemperatur eine Rolle?

Ja, die Wassertemperatur spielt sogar eine entscheidende Rolle. Die optimale Wassertemperatur liegt zwischen 65° - 75°C. Erhitze das Wasser und gieße es in die Kanne. Merke: Gießt man Mate zu kalt auf, schmeckt sie fad, gießt man zu heiß auf, wird sie bitter.

Tipp: Hast du keinen temperatureinstellbaren Wasserkocher oder ein Thermometer zur Hand, kannst du dir mit der Ein-Drittel-Zwei Drittel-Faustformel Abhilfe schaffen. Dazu einfach zwei Drittel Wasser aufkochen (100°C) und ein Drittel kaltes Wasser (Wasserhahn) mischen, dann erhält man ungefähr 75°C heißes Wasser.

Schritt 3: Umrühren und den Deckel aufsetzen.

Nach dem Aufgießen setzt sich ein Großteil des Mate Tees an der Oberfläche ab und ist nicht vollständig vom Wasser bedeckt. Deswegen rühre die Mate nach ein paar Sekunden gut durch, damit alle Blätter gleichmäßig vom Wasser benetzt sind und sich alle Matearomen optimal entfalten können. Setze nun den Deckel auf die Kanne auf und drücke den Stempel ein kleines Stück runter, sodass sich alle Blätter unterhalb der Wasseroberfläche befinden. So sorgst du dafür, dass alle Inhaltsstoffe ausgewaschen werden können und eine konstante Temperatur herrscht.

French press Mate Tee schwimmt oben
French press Mate Tee gepresst

Schritt 4: Die Ziehzeit - Worauf muss ich achten?

Je nachdem wie stark und intensiv du deine caámate magst, lass sie 1-2 Minuten ziehen, sodass sich alle Aromen optimal entfalten können. Für einen milderen Geschmack 1 Minute und stärkeres Aroma 2 Minuten ziehen lassen. Nach der gewünschten Ziehzeit den Pressstempel langsam und gleichmäßig ganz nach unten drücken und fertig. Jetzt kannst du deinen perfekten Mate genießen.

Achte auf die Zeit. Zieht Mate zu lange, wird sie stark und bitter, zieht sie zu kurz, wird sie dünn und wässrig.

Tipp: Wenn du nicht alles in kurzer Zeit trinken willst, fülle den Rest in eine Thermoskanne oder ein anderes Gefäß, um ein überextrahieren zu verhindern.

So einfach und so gut - Mate Tee in der French Press.

Häufig gemachte Fehler - Erste Hilfe Anleitung

Mein Mate Tee ist zu stark und bitter

1. Die Wassertemperatur ist zu heiß.

Lösung: Verringere die Wassertemperatur. 65°-75°C ist die perfekte Wassertemperatur für Mate Tee. Umso heißer das Wasser, umso mehr Bitterstoffe werden gelöst bzw. desto stärker dein Mate Tee.

2. Zu viel Mate auf Wassermenge x.

Lösung: verringere die Mate Teemenge. Wir empfehlen ca. 1 Esslöffel (6g) pro 250ml Wasser. Experimentiere hier und finde dein perfektes Verhältnis.

3. Zu lange ziehen gelassen.

Lösung: Kürzer ziehen lassen. Wir empfehlen 1-2 Minuten. Je länger Mate zieht, desto stärker wird er.

Mein Mate Tee ist zu mild und schwach.

1. Wassertemperatur ist zu kalt

Lösung: Erhöhe die Wassertemperatur. 65°-75°C ist die perfekte Wassertemperatur für Mate Tee. Ist das Wasser zu kalt, schmeckt die Mate fad und wässerig.

2. Zu wenig Mate auf Wassermenge x.

Lösung: Erhöhe die Mate Teemenge. Wir empfehlen ca. 1 Esslöffel (6g) pro 250ml Wasser. Experimentiere hier und finde dein perfektes Verhältnis.

3. Zu kurz ziehen gelassen.

Lösung: Länger ziehen lassen. Wir empfehlen 1-2 Minuten. Je kürzer Mate zieht, desto milder ist dein Mate Tee.

4. Umrühren vergessen.

Lösung: Für eine optimale Entfaltung der Aromen einmal nach dem Aufgießen gut den Mate Tee in der French Press umrühren.

Die Geschichte der French Press kurz zusammengefasst.

Wie der Name schon erwarten lässt, stammt die French Press vermutlich aus Frankreich. Das erste Patent für diese Art der Zubereitung wurde 1852 von den Franzosen Henri-Otto Mayer und Jacques-Victor Delforge eingereicht. Viel später erst 1928 und 1933 reichten die Italiener Attilio Calimani and Giulio Monet ihre weiterentwickelten Patente ein, die besonders den Filter wesentlich verbesserten, sodass kein feine Partikel mehr an den Seiten des Filters vorbeikommen konnte. Dies war der Vorreiter der modernen French Press, wie wir sie heute verwenden.

Obwohl die Herkunft und wer sie erfunden hat, debattiert wird, die Franzosen oder die Italiener, steht eins fest, die French Press ist eine hervorragende Methode, um einen köstlichen, intensiven und vollmundigen Mate Tee zu zubereiten.

Patentzeichnung von Henri-Otto MAYER/ Jacques-Victor DELFORGE, 1852

Fazit

Die French Press ist ein echter Klassiker und überzeugt durch seine einfache Handhabung, schnelle Zubereitung, leichte Reinigung und liefert ein super Geschmackserlebnis. Für mich persönlich ist sie eine gute Ergänzung zur traditionellen Zubereitung. Am Morgen oder zwischendurch, wenn ich schnell eine Mate brauche, ohne auf Qualität zu verzichten. Aber auch wenn es ein Bruch mit der Tradition ist, bietet die French Press Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Mit einfachen Tricks und Tipps lässt sich in wenigen Minuten ein hervorragender Mate Tee zubereiten. Wenn du es unpraktisch mit einem Kürbis, Bombilla und Thermo im Fitnessstudio findest oder es ist nicht dein Stil, aber du willst nicht auf die außergewöhnliche Wirkung von Mate verzichten, dann ist die French Press genau dein Ding. Ich variiere immer gerne und trinke, je nach Situation und Zeit, mal aus der Kalebasse und mal eine Tasse aus der French Press. Schlussendlich empfehle ich jedem immer neugierig zu sein und alles auszuprobieren, um seine eigene Art und Weise zu finden, Yerba Mate zu trinken.